Home
Unsere Schule
Die Schulleitung
Das Kollegium
Konzepte
Mobiler Dienst KME
Deisterblatt
Bildergalerie
Pressespiegel
Impressum
 

Mobiler Dienst
im Unterstützungsbereich
„körperlich-motorische Entwicklung“ (KME)


Die wichtigsten Downloads:

Antrag MD KME.docx



Flyer MD KME 2017.pdf


Der Mobile Dienst (KME) ist…
… ein Beratungs- und Unterstützungssystem für alle allgemeinbildenden Schulen im Landkreis Schaumburg, welche Schülerinnen und Schüler mit einem bestehenden oder vermuteten sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf im Bereich KME zielgleich unterrichten.

Zielsetzung ist…
… eine dauerhafte, erfolgreiche Teilnahme von Schülerinnen und Schülern (KME) am inklusiven Unterricht zu gewährleisten, indem…
… durch eine frühzeitige fachliche Beratung durch den Mobilen Dienst die Entstehung eines sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfes (KME) entgegengewirkt wird bzw.
… weitergehende Auswirkungen einer körperlich-motorischen Beeinträchtigung auf den Lern- und Entwicklungsprozess der Schülerin/des Schülers verhindert bzw. eingeschränkt werden.

Adressaten sind…
… Schülerinnen und Schüler (KME)
… Lehrerinnen und Lehrer
… Eltern und Erziehungsberechtigte
… Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter
… Mitschülerinnen und Mitschüler
… Fachkräfte (siehe unten)
Eine Beratung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus vorschulischen Einrichtungen kann im Rahmen der Einschulung erfolgen, um z.B. das Verfahren zur Feststellung eines sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfes im Bereich KME einzuleiten.

Die Beratung…
… ist präventiv und inklusiv ausgerichtet, um Schülerinnen und Schüler 
   (KME) wohnortnah und im gewohnten Umfeld zu beschulen.
… ist freiwillig und wird vertraulich behandelt.
… gibt „Hilfe zur Selbsthilfe“.
… ist lösungsorientiert.
… berücksichtigt die individuellen Lebens,- Lern- und  Entwicklungs-
   bedingungen der Schülerin/des Schülers (u.a. Art, Schwere- und
   Auswirkungsgrad der Krankheit bzw. der körperlichen Beeinträchti-
   gung; schulische, familiäre und gesellschaftliche Rahmenbedingun-
   gen).

Möglichkeiten der Beratung sind:
Einmalige Abklärung und Empfehlung der einzuleitenden Fördermaßnahmen
Hospitation/en und anschließende Gespräch/e (begrenzet Anzahl)
Weitervermittlung an spezielle Fachdienste (vgl. unten)


Kontinuität der Beratung
Wurde eine Schülerin/ein Schüler vom Mobilen Dienst (KME) übernommen, begleitet dieser sie/ihn in der Regel über die gesamte Schulzeit hinweg, außer der sonderpädagogische Unterstützungsbedarf im Bereich KME wird durch ein Fördergutachten während dieser Zeit aufgehoben.
Wir sehen daher eine kontinuierliche Zusammenarbeit aller Beteiligten als  Grundlage für eine optimale Förderung an.

Angebote
Informationen über…
… Krankheits- und Behinderungsbilder sowie deren Auswirkungen auf das
   schulische Umfeld 
… rechtliche Grundlagen, z.B. Nachteilsausgleich

Beratung und Unterstützung, u.a. …
… Hilfen zur Förderung im Bereich KME, z.B. Förderplanung
… Didaktisch-methodische Hinweise für den Unterricht
… Ausstattung des Arbeitsplatzes
… Anpassung bzw. Anschaffung spezieller Lehr- und Lernmaterialien
… Hilfsmittelversorgung, z.B. Schreibhilfen
… Sonderpädagogische Diagnostik
… Einleitung des Verfahrens zur Feststellung eines sonderpädagogischen
   Unterstützungsbedarfes im Förderschwerpunkt KME
… Pädagogische Themen, z.B. Umgang mit der körperlichen und motori-
   schen Beeinträchtigung
… Beratung bei Schulformwechsel, z.B. von der Grundschule zur weiter-
   führenden Schule

Kooperationen und Netzwerke
Um die Schülerinnen und Schüler im Bereich KME optimal fördern zu können, ist die Zusammenarbeit und der Austausch mit anderen Institutionen und Fachdiensten sowie medizinischen Fachkräften sehr wichtig.
Wir unterstützen daher die Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit von:
- Beratungsstellen
- Hilfsmittelanbietern
- Anderen Mobilen Diensten neben KME: Förderschwerpunkte „Sehen“, „Hören“ und „emotional-soziale Entwicklung“
- Schulträgern
- Ämtern und Behörden: Gesundheitsamt, Sozialamt, Jugendamt
- Karitativen Verbänden sowie anderen Anbietern von Schulassistenzen
Kliniken
- Sozialpädiatrischen Zentren (SPZ)
- Medizinischen Praxen: Kinderärztinnen und –ärzten; Orthopädinnen und Orthopäden
- Psychologischen Ambulanzen 
- Physio-, Sprach- und Ergotherapie sowie Logopädie
- Sozialpädagogik und sozialer Arbeit

Organisatorische Rahmenbedingungen
Der Einsatz und die Koordination des Mobilen Dienstes erfolgt durch die Schule am Deister. 
Die Anzahl der angebotenen Beratungsstunden ist abhängig von den jeweils zur Verfügung stehenden Förderlehrerstunden, welche von der Landesschulbehörde genehmigt werden.
Die Beratungen und Besuche werden in diesem Schuljahr dienstags angeboten.

Ansprechpartner
Herr Hetzel und Frau Hucke, Förderschullehrkräfte aus dem sonderpädagogischen Unterstützungsschwerpunkt „körperlich-motorischen Entwicklung“, beraten und unterstützen Sie bei Fragen.

Meldung und Kontakt:
Für Meldungen an den Mobilen Dienst KME füllen Sie bitte im Vorfeld das unten stehende Formular aus. Dieses finden Sie als Download hier:

Antrag MD KME.docx


Das Formular können Sie per Brief, Fax oder E-Mail senden an:
Schule am Deister
Mobiler Dienst KME
Lange Straße 63
31552 Rodenberg
Tel.: 05723-989129
Fax: 05723-989130

www.schuleamdeister.de
info@schuleamdeister.de

Wir melden uns zurück und vereinbaren zeitnah einen Termin mit Ihnen.

Einen Flyer zum Ausdrucken…
… über die Arbeit des Mobilen Dienstes KME finden Sie hier:
Flyer MD KME 2017.pdf